Unternehmen – 27.09.2019

Tag der offenen Tür

Familienfest anlässlich Neueröffnung



Tag der offenen Tür an der Duisburger Straße

Mit einem Tag der offenen Tür haben wir Anfang September die Neueröffnung der Produktionshallen an der Duisburger Straße in Bielefeld gefeiert.

Mehr als 1.500 Besucher – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitsamt ihrer Familien – folgten der Einladung an den reaktivierten Fertigungsstandort.

Vor Ort war für Groß und Klein einiges geboten: von Kranballonfahrten mit eindrucksvollem Rundumblick über das Gelände bis hin zu Gute-Laune-Musik der Böllhoff Band. Im Rahmen von Produktionsführungen konnten sich die Besucher einen Eindruck von den neu gestalteten Werkshallen verschaffen.

In der Galerie finden Sie einige Eindrücke dieses spannenden Tages.

Böllhoff Parabel

Der Produktionsstandort

 

Industriehallen mit historischem Flair

Auf einer Fläche von rund 9.500 Quadratmetern bündelt der Produktionsstandort Duisburger Straße nun die gesamte Fertigung für Metallverbindungselemente am Standort Bielefeld. Vor Ort werden die Gewindeeinsätze AMTEC® und HELICOIL® gefertigt. Durch das stetige Unternehmenswachstum der vergangenen Jahre war die Metallfertigung am vorherigen Standort in der Archimedesstraße zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Eine Verteilung der Produktionsabschnitte auf mehrere Gebäude war die Folge.

„Die Reaktivierung der Hallen an der Duisburger Straße bot uns die Chance, das Produktionslayout neu zu gestalten und die Fertigung stärker zu bündeln – ohne räumliche Einschränkungen“, sagt Niels Brandt, Leiter des Product Centers Gewindetechnik. „So konnten der Materialfluss verbessert, die interne Logistik optimiert und Durchlaufzeiten verkürzt werden.“ Alle unterstützenden Abteilungen wie zum Beispiel Projekt- und Produktmanagement, Einkauf und Entwicklung befinden sich nun ebenfalls im gleichen Gebäudekomplex wie die Fertigung. „Auf diese Weise konnten wir auch die Abstimmungswege verkürzen – ein weiterer Vorteil des Standorts“, erklärt Brandt. Insgesamt flossen rund 15 Millionen Euro in die Wiederbelebung der lange ungenutzten Werkshallen.

Die Gebäude an der Duisburger Straße befinden sich bereits seit 1988 im Besitz der Böllhoff Gruppe. Bis 1999 beherbergten sie den Unternehmensbereich Böllhoff Verfahrenstechnik, anschließend blieben die Hallen lange Zeit ungenutzt. Von 2015 bis 2017 standen sie der Stadt Bielefeld als Unterkunft für Geflüchtete zur Verfügung.

Luftbild Böllhoff Produktionshallen an der Duisburger Straße in Bielefeld

Produktionshallen, Duisburger Straße

Luftbild des neu gestalteten Produktionsstandortes

Mehr zum Thema

Weiter eintauchen in die Welt der Verbindungen?

Hier finden Sie Informationen zu erfolgreichen Anwendungen und verwandten Themen.