07.06.2022

Böllhoff übernimmt Gillis Aerospace

Böllhoff erweitert sein Portfolio im Bereich Luft- und Raumfahrt

Mit Wirkung zum 1. Juni 2022 übernimmt die Böllhoff Gruppe Gillis Aerospace, einen französischen Hersteller von Verbindungselementen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Damit erweitert Böllhoff sein Produkt- und Kompetenzportfolio für die Kunden in dem Marktsegment Luft- und Raumfahrt.

Bereits im Januar 2020 hatte die Böllhoff Gruppe 40 % der Anteile an Gillis Aerospace erworben

Gillis Aerospace ist spezialisiert auf die Fertigung von Spezialverbindungselementen und Bolzen sowie auf Oberflächenveredelung. Durch den hohen Automatisierungsgrad zeichnet sich Gillis insbesondere durch eine hohe Produktqualität und kurze Durchlaufzeiten aus. Weiterhin verfügt Gillis über eigene Anlagen für die Oberflächenbeschichtung und kann hierdurch mit seinem umfassenden Beschichtungs-Know-how die komplette Wertschöpfungskette aus einer Hand anbieten.

Nach der Akquisition von SNEP im Juni 2021 erweitert die Böllhoff Gruppe damit erneut konsequent ihr Angebot für die Kunden in der Luft- und Raumfahrtindustrie. „Durch das umfassende Fertigungsportfolio, die Materialkompetenz in Leichtbauwerkstoffen sowie sein Entwicklungs-Know-how möchte Böllhoff seine Position als führender Anbieter für innovative Verbindungslösungen im Aerospace-Markt weiter ausbauen und als kompetenter Partner die Luftfahrtindustrie bei der Erreichung von Gewichts- und CO2-Zielen unterstützen“, so Michael W. Böllhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Böllhoff Gruppe.