Presse – 06.05.2019

142. Geschäftsjahr mit erfreulichem Umsatzwachstum auf 650 Millionen Euro

Böllhoff Gruppe stellt die Weichen für zukünftiges Wachstum

Im 142. Geschäftsjahr erfreute sich die Böllhoff Gruppe erneut einer gesunden Entwicklung.

Mit einem weiteren Umsatzzuwachs schließt das Geschäftsjahr 2018 an den positiven Verlauf der Vorjahre an. Der gruppenweite Umsatz stieg um rund 5 Prozent auf jetzt 650 Millionen Euro.

Böllhoff Parabel

 

„Insbesondere in anspruchsvollen Märkten wie China, den USA und Europa konnten wir uns behaupten und unsere Umsätze teils zweistellig steigern“, erläutert Wilhelm A. Böllhoff das gruppenweite Wachstum. „Auch in Südamerika haben wir den leichten Rückenwind der Konjunktur genutzt und unsere Aktivitäten ausgebaut“, ergänzt Michael W. Böllhoff.

Mittlerweile beschäftigt die Böllhoff Gruppe weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 39 Standorten. Mit dem umfassenden Produktportfolio, bestehend aus Verbindungselementen nach DIN- und ISO-Norm sowie den Eigenmarken der Verbindungs- und Montagetechnik, ist das Unternehmen breit aufgestellt. So bedient Böllhoff aktuelle Trends wie den automobilen Leichtbau, die E-Mobilität, die Automatisierung von Montageprozessen sowie die Optimierung von Logistik- und Beschaffungsprozessen in der Industrie.
 

Ausblick 2019

Nach neun Jahren des kontinuierlichen Wachstums sieht Böllhoff im Jahr 2019 einer Konsolidierungsphase entgegen. Diese ist auf die hohe Unsicherheit und Investitionsscheu in einigen Märkten zurückzuführen. Ursache hierfür sind im Wesentlichen europapolitische und geopolitische Einflussfaktoren, etwa die andauernden Brexit-Verhandlungen und der Handelsstreit zwischen China und den USA.

Ungeachtet dieser Unwägbarkeiten blickt Böllhoff optimistisch in die Zukunft. Der Auftragseingang ist zu Jahresbeginn auf einem hohen Niveau. Zahlreiche im vergangenen Jahr angestoßene Investitionsprojekte in Fertigung und Logistik werden darüber hinaus im Jahr 2019 fortgeführt oder abgeschlossen.

Am Hauptstandort Bielefeld schreitet die Modernisierung und Erweiterung der Produktionsstätten voran. Mitte des Jahres soll der Umzug der Metallfertigung in die modernisierten Hallen an der Duisburger Straße abgeschlossen sein. Im nächsten Schritt steht der Ausbau der Kunststofffertigung am Hauptsitz in der Archimedesstraße bevor. Durch die Erweiterung der Produktionskapazitäten bedient Böllhoff die steigende Nachfrage nach leichten, flexiblen Kunststoffelementen.

Im brandenburgischen Sonnewalde ist der Ausbau der Produktion ebenfalls in vollem Gange. Bis Sommer 2019 entsteht dort eine weitere Fertigungshalle für die Produktion von Stanznieten. Diese mechanischen Fügeelemente finden vielfach Anwendung beim Verbinden artverschiedener Werkstoffe, etwa im Karosseriebau in der Automobilindustrie. Verglichen mit der aktuellen Produktionsmenge soll der jährliche Ausstoß an Stanznieten zukünftig verdoppelt werden.

Auch in der Logistikabwicklung werden die Kapazitäten vergrößert. Ein neues Logistikzentrum im chinesischen Wuxi wurde bereits im Februar 2019 eröffnet. Im September 2019 soll die Inbetriebnahme von zwei weiteren Logistikzentren folgen: im französischen Chambéry sowie im sächsischen Oelsnitz-Taltitz. Das Logistikzentrum in Oelsnitz-Taltitz wird nach seiner Eröffnung der größte Logistikstandort der Böllhoff Gruppe sein.

Alle Erweiterungsmaßnahmen zielen auf einen nachhaltigen Ausbau der eigenen Marktposition ab. Darüber hinaus engagiert sich Böllhoff im Hinblick auf digitale Trends und Entwicklungen. Durch Investitionen in Start-up-Unternehmen und den Fokus auf zukunftsorientierte Projekte innerhalb des Unternehmens wird das digitale Denken vorangetrieben. Böllhoff investiert zudem in die digitale Zukunft der Region Ostwestfalen-Lippe, etwa durch die Förderung der Start-up-Konferenz „Hinterland of Things“ im Februar 2019.

„Im Jahr 2019 steht die Steigerung unserer Effektivität im Mittelpunkt. So bereiten wir uns auf die Wachstumsdynamik der kommenden Jahre vor“, beschreibt Dr. Carsten Löffler die aktuellen Maßnahmen. „Wir haben unsere Weichen für die Zukunft gestellt und sind zuversichtlich, für die Anforderungen des Marktes weiterhin optimal gerüstet zu sein“, fügt Dr. Jens Bunte hinzu.
 

Über Böllhoff

1877 gründete Wilhelm Böllhoff das Unternehmen in Herdecke an der Ruhr als überregionalen Eisenwarengroßhandel für Schlosser, Schmiede und industrielle Anwender. Sohn Josef Böllhoff errichtete 1923 – als Reaktion auf die französische Ruhrgebietsbesetzung – eine Niederlassung in Bielefeld und spezialisierte das Unternehmen auf Schrauben, Muttern und Gewindeteile. Der Schwerpunkt lag zu dieser Zeit auf den Branchen Maschinen- und Schiffsbau.

Im Jahr 2019 ist das Sortiment deutlich breiter. Die ursprünglichen Sortimente der DIN- und Normteile wurden erweitert. Hinzugekommen sind vielfältige Eigenmarkenprodukte: vom Drahtgewindeeinsatz HELICOIL® über Präzisionsteile aus Kunststoff bis hin zu Montagesystemen.

Im Kern geht es heute darum, den Kunden in seiner gesamten Wertschöpfungskette zu unterstützen. Daher bietet Böllhoff neben seiner Produktpalette zahlreiche ergänzende Dienstleistungen an. Diese dienen der wirtschaftlichen Beschaffung, Bevorratung und Lieferung von Verbindungselementen und der Reduktion von Montagezeiten und -kosten. Die Optimierung der Prozesse entlang der Wertschöpfungskette stärkt die Wettbewerbspositionen der Kunden.

Mittlerweile gehören alle Hersteller der Automobilindustrie und der Luft- und Raumfahrt sowie viele Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der blech- und kunststoffverarbeitenden Industrie und der Elektroindustrie zum nationalen und internationalen Kundenkreis.

Die Böllhoff Gruppe ist heute in vierter Generation familiengeführt. Neben den geschäftsführenden Gesellschaftern Wilhelm A. Böllhoff und Michael W. Böllhoff gehören Dr. Carsten Löffler und Dr. Jens Bunte zur Unternehmensleitung der international aufgestellten Unternehmensgruppe.

Die Unternehmensleitung der Böllhoff Gruppe (v.l.)  Michael W. Böllhoff, Dr. Carsten Löffler, Wilhelm A. Böllhoff und Dr. Jens Bunte

Die Unternehmensleitung der Böllhoff Gruppe

(v.l.) Michael W. Böllhoff, Dr. Carsten Löffler, Wilhelm A. Böllhoff und Dr. Jens Bunte

 

© Böllhoff Gruppe, Bielefeld 2019

Abdruck frei.

 
 

Beleg erbeten an

Böllhoff Gruppe
Corporate Marketing
Anja Felsch
Archimedesstr. 1-4
33649 Bielefeld
Deutschland

Downloads

Für Journalisten: unsere Downloads zum Thema.

Sie wollen über uns berichten? Laden Sie den Pressetext und Pressefotos einfach herunter.

Was? Dateiformat / Zeichen Erstfreigabe Typ / Größe Download
Pressetext
.doc / 5.901 Zeichen* April 2019 16 kB / ZIP
.doc / 5.901 Zeichen* April 2019 16 kb / ZIP
Pressefoto
.jpg / CMYK / 300 dpi April 2019 5875 kB / ZIP
.jpg / CMYK / 300 dpi April 2019 5875 kb / ZIP

* inkl. Leerzeichen