Unternehmen – 08.10.2019

Investitionen in Deutschland

Erweiterung der Fertigungskapazitäten für Stanzniete

Ausbau des Produktionsstandorts in Sonnewalde

Die Böllhoff Gruppe hat ihren Standort im brandenburgischen Sonnewalde um eine dritte Fertigungshalle erweitert.

Ende August wurde das neue Gebäude feierlich eröffnet – mit einem Fest für die Beschäftigten vor Ort und ihre Familien. Der Neubau vergrößert die Produktionsstätte für Stanzniete um eine Nutzfläche von rund 5.400 Quadratmetern.

Böllhoff Parabel

 

„Mit diesem Ausbau unserer Produktionskapazitäten sind wir für die kommenden fünf bis zehn Jahre gut aufgestellt“, sagt Michael W. Böllhoff. Rund acht Millionen Euro fließen insgesamt in die Erweiterung, welche die finale Ausbaustufe des Standorts darstellt.

Im Zuge der Expansion ist außerdem eine neue Entwicklungsabteilung entstanden. „Diese beschäftigt sich mit dem ‚Markt von morgen‘ und bringt so zukünftige Produktinnovationen auf den Weg“, erklärt Geschäftsführer Roland Porepp.

Die Fertigung in Sonnewalde besteht seit 1990. Der jüngste Ausbau stellt nach dem Bau einer weiteren Werkshalle im Jahr 2015 bereits die zweite Erweiterung der Produktionskapazitäten dar. Heute sind 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort beschäftigt, davon 28 Auszubildende.

Mehr zum Thema

Weiter eintauchen in die Welt der Verbindungen?

Hier finden Sie Informationen zu erfolgreichen Anwendungen und verwandten Themen.