Innovationen

Kanban mit RFID

Die RFID-Technologie hat Einzug in die Kanban-Systeme gehalten. Sie ermöglicht eine einfachere und schnellere Beschaffung als die bisher überwiegend genutzten Barcodes.

Innovative Kanban-Systeme mit RFID-Technologie

Kanban-Systeme haben die Beschaffungsprozesse revolutioniert, mit RFID werden sie noch effizienter.

Kanban wurde in den 1970er-Jahren von Toyota in Japan entwickelt und zählt zu den ältesten etablierten Produktionssteuerungsmethoden überhaupt. Die Systeme vereinfachen den Beschaffungsprozess von Unternehmen. Anstatt auf mehrere Lieferanten zu setzen, werden oft mehrere Tausend Produkte aus einer einzigen Quelle bezogen. Der Kanban-Lieferant sorgt für permanenten Nachschub. Mit der RFID-Technologie ist es bedeutend einfacher geworden, den Bedarf vor Ort zu überwachen.

Böllhoff Parabel

Technologie

 

Logistische Lösung mit RFID

Menschen können Fehler machen. Aber nur so viele, wie die Technik zulässt. Mit RFID (Radio-Frequency Identification) können bisher manuell vorgenommene Abläufe automatisiert werden. Die Technologie ermöglicht die berührungslose Identifikation und Überwachung. Ein großer Vorteil auch für unsere C-Teile-Beschaffungssysteme.
Die Herausforderung bestand darin, die Technologie prozesssicher zu gestalten, so dass sie in der Praxis einfach und fehlerfrei funktioniert. Die Lösung besteht aus zwei wesentlichen Änderungen im Vergleich zum Barcode-Scannen: Der Barcode-Scanner wird durch eine RFID-Leseeinheit ersetzt und jedes Etikett anstelle des Barcodes mit einem passiven RFID-Chip ausgestattet. Dieser wird beim Bedrucken des Etiketts mit denselben Daten beschrieben wie sonst der Barcode: Artikelnummer, Kundennummer, Behälternummer, Füllmenge des Behälters, Abladestelle und weitere Informationen nach Bedarf.
In der Anwendung unterscheiden wir zwei Systeme. Entweder wird das Etikett des Behälters in einen Briefkasten mit einer Leseeinheit eingeworfen oder der ganze Behälter in eine Sammelbox neben dem Regal gelegt und von einer darüber befestigten RFID-Leseeinheit erfasst. In beiden Fällen werden die Daten automatisch ausgelesen. Die Übertragung in unser ERP-System dauert nur wenige Sekunden. Wir beginnen sofort mit der Kommissionierung und beliefern unsere Kunden bereits am nächsten Tag. So schnell geht Beschaffung heute.


Die Vorteile gegenüber der Barcode-Technologie

  • Erheblich schnellere Reaktionszeiten von der Bestellübermittlung bis zur Nachlieferung der Ware.
  • Dementsprechend geringere Lagerbestände beim Kunden. Kapitalbindung und ‑verzinsung sinken.
  • Manuelle Prozesse werden deutlich reduziert. Dadurch erhöht sich die Versorgungssicherheit.

Ausgangssituation

 

Kanban-Systeme ohne RFID-Technologie

Höchst zuverlässig, ja, aber es geht auch effizienter. Bis 2012 wurden ausschließlich Barcode-Etiketten an den Behältern eingesetzt, in denen Unternehmen ihre Teile lagern. Auch heute noch wird der überwiegende Teil der Bestellprozesse über das manuelle Scannen von Barcodes ausgelöst. Die Daten werden daraufhin in weiteren Arbeitsschritten an den Lieferanten übermittelt. Das Problem: Die Erfassung und Übermittlung der Daten findet in definierten Intervallen statt. Im ungünstigsten Fall wurden gerade alle leeren Behälter gescannt, bevor ein weiterer Behälter leer wird. In der Konsequenz setzen Unternehmen auf ausreichend hohe Sicherheitsbestände. Mit der RFID-Technologie können diese deutlich reduziert werden.

Bestellprozess ohne RFID

Auslösung
Manuell

Zeitpunkt
Je nach Prüfungsintervall

Zuverlässigkeit
Hoch

Zukunftspotenzial

 

Intelligente Transport‑ und Lagerbehälter

RFID ist die Basis für zukünftige Weiterentwicklungen von Dienstleistungen. Die Technik ist ausgereift und funktioniert prozesssicher. Da die Kosten für die Etiketten und Lesegeräte sinken, ist eine schnelle Verbreitung zu erwarten.
Die Zukunft liegt in der Ortung der Behälter innerhalb der Logistikkette. Hier gibt es aktuell Forschungsprojekte, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt werden. Wir von Böllhoff sind als Verbundpartner daran beteiligt. Unser Ziel: intelligente Transport‑ und Lagerbehälter, die sich jederzeit in der gesamten Lieferkette vom Lieferanten bis zum Kunden orten lassen. Informationen über den Standort und Füllgrad erhöhen die Prozesssicherheit und beschleunigen die logistischen Prozesse. Durch die mengenoptimale Versorgung reduzieren sich die Kosten. Außerdem ermöglicht die flächendeckende Überwachung schnelle Reaktionen bei Störungen des Lieferstroms.

Bestellprozess mit RFID

Auslösung
Automatisch

Zeitpunkt
In Echtzeit

Zuverlässigkeit
Sehr hoch

Downloads

Mehr erfahren auf einen Klick: unsere Downloads zum Thema.

Sie wollen es bis ins Detail wissen? Laden Sie für weitere Informationen einfach die entsprechenden Broschüren herunter.

Titel Sprache Version Datei Download
ECOSIT®
Wirtschaftliche Beschaffungs‑ und Belieferungssysteme für Verbindungselemente
Deutsch 8500/16.01 2445 kB / PDF
Deutsch 8500/16.01 2445 kb / PDF
Erfolgsstory
Optimierung des Logistik‑ und Beschaffungsprozesses durch moderne RFID-Technologie bei BOGE
Deutsch 0314/13.01 163 kB / PDF
Deutsch 0314/13.01 163 kb / PDF
Erfolgsstory
Optimierung des Logistik‑ und Beschaffungsprozesses durch moderne RFID-Technologie bei KTM
Deutsch 0315/13.01 154 kB / PDF
Deutsch 0315/13.01 154 kb / PDF

Für die Darstellung von PDF Dokumenten benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.

Mehr zum Thema

Weiter eintauchen in die Welt der Verbindungen?

Hier finden Sie Informationen zu erfolgreichen Anwendungen und verwandten Themen.